Logo Regiopia
WEBSITE

Tempel der grünen Ziege

Der Qing Yang Gong 青羊宫  heißt eigentlich "Palast der Grünen Ziege". Da er aber ein daoistischer Tempel ist, wird er auch "Tempel der grünen Ziege" genannt. Die Chinesen nennen ihn "Tempel der zwei Unsterblichen vom Palast der grünen Ziege". Dieser rätselhafte Name entstand durch die letzten Worte von Laozi, dem Begründer des Daoismus. Er sagte, dass diejenigen, die seine Lehre verstanden hätten, ihn auf dem Markt der grünen Ziege finden könnten.

Der Legende zufolge wurde Laozi im 6. Jahrhundert vor Christus auf dem Gelände des Qing Yang Gong geboren. Daher gilt der Tempel als einer der wichtigsten daoistischen Klöster in China.

 

Der Qing Yang Gong entstand in der Tang Dynastie (618-907). Die meisten Gebäude stammen jedoch aus der Qing Dynastie (1644-1911).

Sanqing Halle

Die Sanqing Halle (Halle der drei Reinen) ist das wichtigste Gebäude des Tempels. Die Drei Reinen sind die wichtigsten Götter des Daoismus. Sie verkörpern die Kraft Qi, die Lehre Dao und das Göttliche. Die Drei Reinen sitzen neben einander. In der Mitte sitzt Yuanshi Tianzun der Jadekaiser des Uranfangs, rechts davon sitzt Laozi der als kosmische Gottheit verehrt wird und auf der linken Seite sitzt Taishang Daojun, der höchste Ehrwürdige des Dao.

Die grünen Ziegen

Die Hauptattraktion des Qing Yang Gong sind die beiden Ziegen, die vor der Sanqing Halle sitzen. Die Ziegen sehen aber nicht wirklich aus wie Ziegen, sondern eher wie Phantasie-Wesen. Das kommt daher, weil die beiden Bronzefiguren die Merkmale aller chinesischen Tierkreiszeichen enthalten. Nach dem chinesischen Aberglaube berührt man die Ziege an der Stelle, an der man körperliche Leiden hat und wird dadurch geheilt. Deshalb werden die Ziegen immer von vielen Leuten umringt und angefasst.

Glückszeichen

Der Daoismus ist eine sehr abergläubische Religion. Viele Chinesen die den Tempel besuchen, erhoffen sich göttlichen Beistand für Prüfungen, Finanzgeschäfte oder Gesundheit. Glück ist ganz wichtig und man kann es fördern, wenn man Räucherstäbchen entzündet oder die großen Schriftzeichen für Glück berührt.

Zwei goldene Drachen

Im Qing Yang Gong gibt es viele schöne Details zu entdecken, die meisten sind daoistische Symbole wie Yin und Yang oder die persönlichen Erkennungszeichen der 8 Unsterblichen. Man findet aber auch in ganz China verbreitete Glücksymbole wie Drachen oder Fledermäuse.

 

Adresse: 1 Ring Road, Qingyang Qu, Chengdu

Karte Qing Yang Gong

Anzeige

Top